Die Prämie erhalten

geldpaketNicht erst beim Einstieg in den Job oder nach dem Abschluss eines Ausbildungsvertrags wird ein Girokonto zum Thema und steht auf der Liste der Dinge, die dringend noch erledigt werden müssen. Manchmal ist zwar ein Girokonto vorhanden, doch die entsprechenden Leistungen können doch nicht so ganz überzeugen. Dann macht es wirklich Sinn, alle vorhandenen Anbieter miteinander zu vergleichen und zu schauen, ob es nicht vielleicht doch ein bestes Girokonto gibt. In diesem Zusammenhang tauchen bei der Suche nach einem neuen Konto sicherlich noch öfter sogenannte Prämien auf.

Diese Prämien werden gewährt, wenn bei der jeweiligen Bank ein Konto abgeschlossen wird und sind teilweise gar nicht so niedrig – bis zu 100 Euro schenkt die Bank dem neuen Kunden nach dem Abschluss. Mit einer solchen Prämie wird damit sicherlich ein größerer Anreiz geschaffen, das Konto bei dieser Bank und nicht bei einem Konkurrenten abzuschließen. Doch es gibt schon noch einige Dinge, die vor dem Abschluss eines solchen Girokontos beachtet werden sollten, sonst könnte es anschließend doch zu einer unangenehmen Überraschung kommen.

Auf die Bedingungen für eine Prämie achten

geldhaufenGanz ohne weitere Bedingungen werden solche attraktiven Prämien natürlich nicht gewährt und diese Bedingungen müssen erst einmal erfüllt werden. In der Regel handelt es sich um einen bestimmten einmaligen oder monatlichen Mindesteingang – wenn dieser Mindesteingang nicht gewährt wird, dann wird die Girokonto Prämie leider auch nicht gewährt. Wenn es also wirklich auf die Prämie ankommt, dann sollten die jeweiligen Bedingungen für diese Prämie vorher ganz genau betrachtet werden. Schließlich wäre die Eröffnung des neuen Girokontos bei genau dieser Bank sonst ein wenig sinnlos, da der Grund für die Eröffnung dann wahrscheinlich nicht gewährt wird. Zunächst einmal sollte also überprüft werden, welche Bedingungen es gibt und ob diese Bedingungen wie beispielsweise ein bestimmter monatlicher Mindesteingang erfüllt werden können. Die kostenfreien Konten für Studenten, Schüler und Auszubildende werden übrigens normalerweise nicht mit einer Prämie angeboten, da es für die Banken keinen Grund für eine solche Prämie gibt.

Die Leistungen nicht vergessen

Die Prämie in Höhe von vielleicht 50 oder 100 Euro ist sicherlich reizvoll und soll auch gar nicht ausgeblendet werden. Doch dabei sollten die Leistungen der jeweiligen Bank und die Leistungen des Girokontos nicht vergessen werden – schließlich handelt es sich um eine einmalige Prämie, die Leistungen sollten danach aber trotzdem stimmen. So ist beispielsweise zu beachten, ob das Konto kostenlos geführt werden kann oder ob vielleicht doch eine Kontoführungsgebühr erhoben wird.

Die genaue Höhe einer solchen Gebühr sollte ebenso überprüft werden wie eventuell anfallende weitere Gebühren, die beispielsweise bei Überweisungen, bei einer Lastschrift oder bei einem Dauerauftrag anfallen können. Wenn zwar anfangs eine Girokonto Prämie gewährt wird, die Gebühren aber ansonsten vorhanden und nicht unbedingt niedrig sind, macht dieses spezielle Girokonto keinen Sinn mehr, da sich die Prämie überhaupt nicht lohnen würde. Oft werden solche weiteren Gebühren aber ignoriert, weil vor allem die Prämie beachtet wird und weil nicht weiter als bis zu der ziemlich attraktiven Prämie gedacht wird. Dabei müssen die sonstigen Bedingungen des Girokontos auch passen.